Projekt Aufklärung - mittelschule-beilngries.de

Start » Schulleben » Projekt Aufklärung

Projekt Aufklärung

Zwei Tage lang hatten drei achte Klassen der Mittelschule Beilngries die Möglichkeit an einem Workshop zum Thema „Sexualität, Aufklärung und Verhütung“ teilzunehmen. Im Fokus des Projektes stand neben der Wissensvermittlung über biologische Vorgänge auch die individuelle Sexualentwicklung und Identitätsfindung.

Gemeinsam mit den Sozialpädagogen der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen des Landkreises Eichstätt, Eva-Maria Czernoch und Peter Steer, hatten die Jugendlichen die Möglichkeit unterschiedliche Liebes- und Lebensstile zu thematisieren sowie ihre persönlichen Fragen zu klären. Ebenso wurden den Achtklässlern Schutzmöglichkeiten aufgezeigt, um ungewollte Schwangerschaften und sexuell übertragbare Krankheiten zu vermeiden. Deutlich herauskristallisiert hat sich während der beiden Projekttage eine Erkenntnis aus der Sexualpädagogik: Tatsächliches Bewusstsein gegenüber der eigenen Sexualität kann man dann erlangen, wenn man die Möglichkeit hat, offen darüber zu sprechen.

Lobende Worte gab es neben den begeisterten Schülern auch von der Jugendsozialarbeiterin der Mittelschule Beilngries, Maria Hüttinger. Ebenso begrüßte der Rektor der Schule, Ewald Schiebel, die Maßnahme und freute sich über die positive Resonanz seiner Schüler.

Die Klasse 8b der Mittelschule Beilngries zusammen mit den Sozialpädagogen Eva-Maria Czernoch (stehend 3. v. r.), Peter Steer (stehend 2. v. r.) und Maria Hüttinger (links).

Foto: Hüttinger